Hafen Kiel

Junge, lass mich da ma ran

„Heimatland. Junge. Der Kalle hat mir schon gesagt, dass wir heute zusammen die Schweden schrubben. Und ich bin Jo oder Jojo, wenn de wat willst.“ Ich zwinker ihm zu und er läuft rot an. Im Rausgehen wirft Kalle mir noch einen mahnenden Blick zu. Als wenn ich mit dem Streichholz irgendwas schrubben könnte.

moderne Familie

modern Family

Mein Nachbar, mit seiner verwitweten Mutter?
Das männliche Ehepaar mit dem adoptierten Kind auf dem Spielplatz?
Drei Schwestern über dreißig, mit Ihrem allein stehenden Vater?
Mein Mann und Ich ohne Trauschein?
Zwei Alkoholiker, die auf der Straße leben und sich umeinander kümmern?
Das Rentertrüppchen, welches Sonntag zusammen zur Kirche geht?

Glorifizierung der Welt

die Glorifizierung der Welt

Ein one-Million-Dollar-Wurf und wir müssen treffen, anders kann es gar nicht sein. Wir sind fehlerhaft, nicht das Spiel. Nicht möglich zu glauben, dass wir dieses eine Leben fehlerhaft beginnen, führen und zum Schluss unfertig verlassen.

verliebt, verloren

Verliebt, verloren

Obwohl, verloren nicht richtig ist.
Wenn ich etwas verliere, dann weiß ich nicht, wo es ist.
Ich kann es suchen und suchen, es finden
und mir zurückholen.
So oder so, bleibt die Hoffnung bestehen, dass alles wieder zurückkommt.

rote Rosen soll es regnen

be my valentine

Der Weg nach Hause zieht sich, wie eigentlich jeden Nachmittag. Die B1 ist vollgestopft, und bei Grün kommt gefühlt, nur ein Auto über die Ampel.
„Trödel doch nicht so!“ Brülle ich meinen Vordermann an. Er fährt über die grüne Ampel und lässt mich vor dem roten Signal stehen. Nervös kratze ich meinen Unterarm. Der Ausschlag, der sich dort vor einer Woche gebildet hat, wird immer größer und kleine Hautschüppchen lösen sich von meinem Unterarm. Ich sollte dringend zum Hautarzt, kommt es mir in den Sinn, während ich die Ampel fixiere.

Flurgespräche, die mich nichts angehen

Flurgespräche, die mich nichts angehen

Ich sitze vor dem Fernseher und möchte fern sehen. Nach einigen Minuten merke ich, die Ferne, die mir der Fernseher zeigen möchte, ist nicht besonders schön. Da hilft nur noch ein Power Nap. Ein Power Nap, welches so oder so in einem langen Mittagsschläfchen ausarten wird. Nach langer Arbeit an einem Montag ist so oder so nichts mehr zu retten.

writing friday

Postgeflüster

Ich bin endlich angekommen, nach langer Reise. Ich habe einen ordentlichen Knick an einer Ecke und mein weißer Umschlag hat Flecken und Staub abbekommen. Obwohl ich erst vor ein paar Tagen in den Briefkasten eingeworfen wurde, kommt mir meine Reise wie eine Ewigkeit vor…